Neue Wege im Skriptverkehr!

Hi Folks!

Zugegeben, das Wortspiel in der Überschrift ist etwas lahm, aber wir versuchen wirklich auf Teufel komm raus etwas Neues zu kreieren. Und da ich gerade die Beschreibung dieser Neuerungen als Ankündigungstext für die Website geschrieben habe, dachte ich mir, ich könnte euch auch detailliert darüber berichten.

Wenn man es nicht gerade sucht, wird man es wohl auch nicht vermissen, aber wer wie wir mal in der Situation war, unbedingt die neue Technik ausprobieren zu wollen, aber kein Skript zum vertonen vorliegen hatte, wird den Missstand schmerzlich bemerkt haben. Es existieren im Netz keine Skripte, die man ohne Angst für Repressionen einfach mal umsetzen und der Allgemeinheit zur Verfügung stellen könnte. Dies hängt sicherlich mit dem recht engen Urheberrecht zusammen, verwundert aber doch immer stärker, schließlich gibt es mit der Creative Commons (cc) ein Lizenzsystem, welches sich vor allem im Musiksektor durchgesetzt hat.

Unter dem Motto „manche rechte vorbehalten“ statt „alle rechte vorbehalten“ kann der Urheber mit der cc sehr detailliert festlegen, was mit seinem Werk gemacht werden darf und was nicht. Im Falle von Musik ist meistens die kostenlose Weitergabe erlaubt, was gerade für kleine Bands als Promotion unglaublich wichtig ist. Angeregt von dieser Entwicklung wollen wir versuchen ähnliches auf den Non-Profit-Sektor im Hörspielbereich zu übertragen und wir begeben uns auf das Feld der Pionierarbeit.

Pünktlich mit der Veröffentlichung von Eddies Garstige Geschichten – Massaker Nummer Zwei „Ausgesaugt!“ wird das Skript zur ersten Eddie Folge „Dämonen im Fahrstuhl“ in einer überarbeiteten Form auf unserer Hauptseite als Download bereit stehen. Überarbeitet deshalb, weil wir hoffen, bis dahin alle Rechtschreib- und Kommata-Fehler gefunden und eliminiert zu haben. 😉

Was kann man nun damit machen?

Einige werden sich sicherlich fragen, was das soll. Hierbei treiben uns zweierlei Motivationen an: Einerseits gibt es eine Gruppe von Hörspielkonsumenten, die gerne mal einen Blick in ein Skript werfen wollen, normalerweise aber keins zu sehen bekommen und sich hiermit diesen Wunsch erfüllen können. Andererseits gibt es mindestens ebenso viele Menschen in dieser Welt, die sich gerne mal an einem Hörspiel versuchen würden, dafür aber nicht die Arbeit in ein eigenes Skript investieren wollen für ein Resultat, welches schließlich doch nur auf dem heimischen Rechner vergammelt. Insbesondere an diese Menschen richtet sich unser Angebot, da sie unter Nennung des Autoren und Pentagramm Publishings ihr Produkt nicht-kommerziell verbreiten dürfen. So kann man Erfahrung im Produzieren von Hörspielen sammeln, muss sich aber nicht tage- oder gar wochenlang mit einem Skript rumschlagen.

Wie schon erwähnt, bleibt den Produzenten selbst überlassen, was sie mit ihren Produkt anstellen, so lange sie sich an den Lizenzvertrag der cc halten. Eine aus unsere Sicht ausgesprochen interessante Idee geht dabei sogar noch einen Schritt weiter: Analog zu den Videoantworten bei YouTube fänden wir es reizvoll, wenn wir „Hörspiel-Antworten“ zur Eddie-Serie verbreiten könnten, die von geneigten Fans erstellt wurden. Hierbei ist Kreativität gefragt, da eine Eins-zu-Eins-Umsetzung des vorhandenen Skripts für alle Beteiligten langweilig wäre. Was ihr schließlich auf Grund der Vorlage daraus macht, bleibt euch überlassen. Die cc, welcher wir gerade in Betracht ziehen, sieht auf jeden Fall Veränderungen vor, so dass eurer Kreativität fast keine Grenzen gesetzt werden.

Warum macht ihr das?

Weil wir Idealisten sind, wäre wohl zu kurz gegriffen. Die Idee entstand maßgeblich aus der Not heraus, als wir uns in der Situation befanden, auf die schnelle kein Skript schreiben, sondern sofort loslegen zu wollen. Auch finden wir die Idee mit den „Hörspiel-Antworten“ ausgesprochen reizvoll und hoffen, dass diese Idee auf Zustimmung trifft. Darüber hinaus werden wir natürlich nicht alle Skripte veröffentlich. Für die Veröffentlichung des Skriptes unter der cc sind zwei Faktoren maßgeblich: Das Skript muss aus einer Non-Profit-Produktion stammen und der Autor muss der Veröffentlichung zustimmen. Also jammert hinterher nicht, falls ein Autor/eine Autorin der Veröffentlichung nicht zustimmen sollte oder leitet eure Protestmails direkt dorthin.

Da Eddies Garstige Geschichten (EGG) eine Produktion mit einem regelmäßigen Veröffentlichungsrhythmus ist, haben wir für die Skripte folgendes vorgesehen: Mit der Veröffentlichung der folgenden Eddie-Folge als Audiofile wird das Skript (vorausgesetzt der Zustimmung des Autoren/der Autorin) der vorangegangenen Eddie-Folge als Download bereit stellen. Sprich: Mit Massaker Nummer Zwei als Hörspiel gibt es Massaker Nummer Eins zum ausdrucken und so weiter.

Ich denke, dass sollte es dann erstmal für heute gewesen sein. Ich wünsche Euch allen noch ’ne schöne Woche und verspreche euch, dass es nächstes Mal wieder Neuigkeiten zur Produktion von EGG-II geben wird.

So long, Euer

John Xenon

PS: Weitere Informationen zur cc findest du u. a. auf den deutschen Seiten der Creative Commons

Advertisements

One Response to Neue Wege im Skriptverkehr!

  1. kitkatkid sagt:

    Cool. Freu mich schon tierisch auf die nächste Splatterfolge.

    Und was passiert bei Zuwiederhandlung? Wird das dann mit „nicht unter zwei Sprechereinsätzen in Eddies Garstigen Geschichten bestraft“?
    Titel könnte z.B. sein: „Copyright killt Skriptkopierer“? „Dämonen im Download?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: